Weeser Sport

Das Online-Portal der SOMMERNACHTSFETE

Weeser Sport spendete bisher 100.000 Euro an die HpH

Seit dem Jahr 2004 organisiert der Weeser Sport die Sommernachtsfete mit Beachvolleyballturnier und spendet die Erlöse für soziale Projekte in der Region. Für 2016 hatten sich die engagierten jungen Leute das Ziel gesetzt, die jährlichen Spenden zugunsten der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück (HpH) auf insgesamt 100.000 € zu summieren. Mit dem jetzt überreichten Spendenscheck in Höhe von 6.350 € wurde das Ziel sogar um 1.000 € getoppt.

Solche Aktivitäten waren und sind besonders bedeutsam für die HpH“, würdigte Karl-Heinz Schnebel, HpH-Vorsitzender, das bürgerschaftliche Engagement der Weeser Sportler im Rahmen der Spendenübergabe. Diese fand im Kinderzentrum Bersenbrück an der Ravensbergstraße statt. Dorthin, speziell in das Projekt „Neugestaltung des Außenspielgeländes“, werden auf Wunsch der Feten-Organisatoren die 6.350 € fließen. „Es ist uns wichtig vor Ort zu sehen, wo und ob unsere Spenden sinnvoll eingesetzt werden.“, erläuterte Michael Hassig in Namen der Weeser Sport-Aktiven den HpH-Vertretern. Diesbezüglich habe das Team in den vergangenen Jahren bei der HpH stets ein gutes  Gefühl gehabt.

Dass der Erfolg der Veranstaltung von mehreren Faktoren abhängt, wurde durch die anschaulichen Schilderungen des Weeser Sport über den Ablauf der Planungen und der Umsetzung der Sommernachtsfete deutlich. „Ohne die jährliche, fast schon selbstverständliche, Zurverfügungstellung des Geländes und der Firmenhalle  der Firma Bema, mit Sonja Koopmann und Uschi Berens an der Spitze, und der Familie Hülsmann, wäre der Erfolg kaum möglich.“, unterstrichen die Gäste aus Weese. Hinzu kommt die tatkräftige Unterstützung von befreundeten Gruppen, die aktiv den ca. 50 WeeserSport-Mitgliedern an dem Party-Wochenende helfen. Wegen der hohen Akzeptanz innerhalb der Gemeinde ist es den Weeser Sportlern äußerst wichtig, auch Projekte direkt vor Ort zu fördern. Die Entscheidung, welche Maßnahmen in diesem Jahr  finanziell unterstützt werden, ist abschließend noch nicht gefallen.

Die HpH wünscht den Weeser Sportlern ewige Jugend. Weil wir diese Unterstützung auch in Zukunft benötigen“, fassten Karl-Heinz Schnebel sowie die Vorstandskollegen Pfarrer Stephan Höne und Hubert Diers, und die Pädagogische Sprecherin der HpH, Hildegard Südkamp, ihren Dank für das besondere und uneigennützige Engagement in Worte.

 

Text u. Foto: Petra Böske (HpH Bersenbrück)

Nächster Beitrag

Vorheriger Beitrag

© 2020 Weeser Sport